Kategorie
Quelle: Getty Images
Manche Menschen würde man ja zu gerne mal genauer kennenlernen und sie mit einem kleinen Schwipps ausfragen. Wäscheverkäuferinnnen zum Beispiel. Die müssen doch ne Menge wissen über Otto-Normalverbraucherin und ihre Brüste, oder nicht? Wir haben mal nachgefragt (und dabei einen Sekt ausgegeben. Oder zwei. Oder drei.)

Eigentlich wollte ich nie Wäsche verkaufen. Um genau zu sein, lag mir nichts ferner. Ich gehöre zu den Frauen, die immer eher einen Bogen gemacht haben um die Verkaufsstände, über denen Poster von wohlgeformten Brüsten in noch wohler geformten 70-B-Cups hingen. Pfui Teufel, da kann einem auch die Lust auf den Umkleidespiegel vergehen. Mittlerweile weiß ich, warum die meisten Frauen in den Umkleiden regelmäßig Nervenzusammenbrüche haben. Es ist nämlich so: Ich würde behaupten, dass mindestens die Hälfte aller Frauen nicht wissen, was wirklich ihre BH-Größe ist.

Die richtige Größe ist die halbe Miete

Die meisten Frauen kaufen BHs mit zu großer Unterbrustweite und zu kleinem Cup. Wenn du glaubst, dass du 85C hast, kann ich dir jetzt schon sagen, dass es wahrscheinlich 80D ist. Woran man das erkennt? Wenn der Verschluss hinten immer etwas nach oben rutscht, gehörst du ziemlich sicher zu denen, die keine OP brauchen, um von C nach D zu springen. Probier es mal aus, das kann echt Wunder wirken.

Manche darf man nicht ansprechen

In einer Wäscheabteilung braucht man viel Feingefühl. Das hatte ich am Anfang noch nicht. Frei nach dem Learning-by-burning-Prinzip habe ich gelernt, dass man Pärchen lieber nicht beraten sollte, wenn sie zu zweit kommen. Was nach Shopping aussieht, ist in Wirklichkeit oft das Vorspiel. Beratung unerwünscht. Auch schön sind schambefreite Muttis mit umso verschämteren 14-Jährigen, die ihren ersten BH verpasst bekommen sollen. Da liegt manchmal so viel Fremdscham in der Luft, dass man erstmal ne Mittagspause braucht.

Männer kaufen auch BHs

Am allerliebsten aber mag ich Männer. Kurz vor Weihnachten kommen die immer in Scharen. Ich weiß auch nicht, warum sie glauben, ihre Liebste würde sich über einen neuen BH unterm Weihnachtsbaum freuen. Vor allem, weil sie grundsätzlich keine Ahnung von Größen haben. Meist endet das Gespräch über die Größe mit einem kurzen Blick, gefolgt von einem "Ungefähr wie Ihre". Also ehrlich, als ob die ganze Welt ungefähr meine Körbchengröße hätte! Ich rate dann meist, den Kassenbon aufzubewahren und frage mich, was ich wohl sagen würde zu einem Spitzen-BH in einer völlig falschen Größe.

Alle Brüste sind schön in der richtigen Verpackung

Ich war nicht besser, aber manchmal finde ich es schade, wie wenige Leute sich mal ordentlich beraten lassen. Ich kenne die Beschaffenheit, die Besonderheit, die Schwachstelle jedes BHs meiner Abteilung und weiß genau, was für wen geeignet ist. Ich weiß auch, welche Teile nach der Wäsche eher etwas knapper werden und welche ein bisschen ausleihern mit der Zeit. Der Wäschekauf scheint aber etwas sehr intimes zu sein. Die wenigsten rufen uns in die Kabine oder fragen uns um Rat. Schade eigentlich. Denn ich weiß, dass wirklich jede Brust schön ist, wenn man sie nur richtig hervorhebt. Gerade bei großen Brüsten kann zum Beispiel ein leichter Push-Up großartig aussehen. Optisch verkleinert er sie sogar oft, aber das wissen nicht viele. Und das ist nur eines von vielen Geheimnissen. Ganz ehrlich? Wäscheverkäuferinnen wissen eine ganze Menge. Das stimmt. Aber sie teilen ihr Wissen auch gerne. Man muss sie nur einfach mal fragen. Das geht auch ohne Sekt.