Kategorie
Quelle: GettyImages

Endlich Sommer! Klamotten vom Leib, rein in die Wellen, in den Pool, ins Vergnügen... Herrlich für uns, eine ganz schöne Strapaze für Haut und Haare. Chlor, Salz, Sonne, Schweiß und Klimaanlagenluft verlangen unserem Körper einiges ab. "Ist aber gar kein Problem, wenn ich mich richtig pflege", beruhigt Sarah Schüddekopf, Skin Care-Expertin von Dove. Wir haben genauer nachgefragt und für Euch die besten Sommer-Pflegetipps zusammengestellt.

BARBARA: Sonne, Meer, Sonnencreme. Mehr braucht man nicht im Sommer, oder?

Sarah: Nicht mal Deo? (lacht)

BARBARA: Äh, ok. Deo. Na gut. Und Duschgel, Shampoo ... verdammt. Man braucht ja doch ne Menge.

Sarah: Naja, eine Menge vielleicht nicht. Aber im Sommer ist die Haut einigen Reizen ausgesetzt: Sonne, Chlorwasser, Hitze, Klimanlagen, Schweiß ... unser Körper hat einiges zu tun, um all das immer wieder auszugleichen. Aber mit ein paar Tricks und guten Produkten kann man sie dabei super unterstützen.

BARBARA: Du meinst eincremen?

Sarah: Zum Beispiel. Wobei gute Pflege schon unter der Dusche anfängt. Wenn du trockene Haut hast, kannst du zum Beispiel ein Duschöl verwenden. Erfrischender ist im Sommer für viele ein schaumiges Duschgel. Das lässt sich auch leichter abwaschen. Das sollte aber schon eine cremige Textur mit sehr milden Waschsubstanzen haben, damit es die Haut nicht austrocknet.

BARBARA: Was wäre denn, wenn die Haut austrocknet?

Sarah: Dann würde kein Mensch sehen, wie schön deine Hautfarbe im Sommer ist. Wenn die Hautschüppchen abstehen, wird die Haut ganz matt und aschig. Durch diese aschige Schuppenschicht ist dein Hautton dann gar nicht sichtbar. Da bringt dir der schönste Teint nichts.

BARBARA: Das wäre ja völlig bescheuert!

Sarah: Meine Rede. Und grade Chlorwasser und häufiges Duschen kann die Fettschicht der Haut ganz schön angreifen.

BARBARA: Aber vielleicht will ich ja meine Fettschicht angreifen?

Sarah: (lacht) Kannst du ja machen, wenn du das willst. Aber bitte nicht die der Haut! Die brauchst du, die ist wie der Mörtel aller Hautbestandteile und hält alles zusammen. Und das ist wichtig, denn die Haut schützt deinen Körper, sie ist wie ein Schutzmantel. Deshalb sollte man sie gut behandeln.

BARBARA: Seh ich ein. Das heißt, ich brauche einfach nur ein gutes Duschgel?

Sarah: Eincremen wäre auf jeden Fall auch eine gute Idee. Deine Haut wird geschützt und weich, weil die Hautschuppen sich wieder an die unteren Hautschichten anschmiegen und alte Hautschuppen können besser abgestoßen werden, wenn sie mit Feuchtigkeit und Fetten versorgt sind. Und in weicher Haut fühlt man sich ja auch wohler. Das merken wir auch immer wieder bei Umfragen. Menschen, die ihrem Körper regelmäßig etwas Zeit widmen und ihre Haut pflegen, fühlen sich besser. Deshalb haben wir in wirklich allen Produkten, die wir haben, immer auch einen pflegenden Anteil, selbst im Deo.

BARBARA: Womit wir beim schwierigsten Thema wären. Deo. Mit oder ohne Aluminiumsalze?

Sarah: Weißt du, was ich immer empfehle? Such dir immer das Deo aus, das zu deinem Tag passt. An einem ganz normalen Tag reicht meist ein Deodorant mit Alkohol oder anderen antibakteriellen Mitteln. Das kann man dann auch mal nachlegen, wenn die Wirkung nachlässt. An wirklich heißen und anstrengenden Tagen gibt es kaum eine wirkliche Alternative zu einem Antitranspirant. Aber auch da gilt: Immer mit Pflegestoffen, vor allem wenn du dich unter den Achseln rasierst.

BARBARA: Klingt nach einem guten Plan. Fast genauso schwierig finde ich ja meine Haare im Sommer. Die werden zwar schön hell, aber auch ziemlich strohig.

Sarah: Das kennt fast jeder. Im Grunde ist das Phänomen das gleiche wie bei der Haut. Auch die Haare haben diese kleinen Schüppchen, die abstehen, wenn sie zu wenig Feuchtigkeit und Lipide haben. Gerade wenn man häufig die Haare wäscht im Sommer, muss man echt gucken, dass man das passende Shampoo und unbedingt auch Conditioner verwendet. Mittlerweile gibt es wirklich tolle Produkte auf dem Markt mit Ölen, die super helfen bei widerspenstigem Haar.

BARBARA: Machen Öle nicht fettig?

Sarah: Nein, in der Konzentration nicht. Wir haben in unseren Dove Pflegegeheimnissen zum Beispiel mit Kokos- und Avocadoölen gearbeitet. Das sind großartige Inhaltsstoffe. Wir haben uns für unsere neuen Pflegegeheimnisse-Produkte auf der ganzen Welt inspirieren lassen und Frauen aus verschiedensten Ländern nach ihren Schönheitsgeheimnissen gefragt.

BARBARA: Das klingt spannend!

Sarah: Total. Besonders spannend fand ich die Kreation der Düfte. Düfte werden ganz oft unterschätzt. Es gibt zum Beispiel Studien, die zeigen, dass Menschen, die nach Grapefruit riechen, auf ihr Gegenüber etwa fünf Jahre jünger wirken.

BARBARA: Du veräppelst mich!

Sarah: Nein, echt nicht! das ist wahr!

BARBARA (sprüht sich mit Dove Grapefruit-und Zitronengras-Duft-Deo ein) Und? Wie alt bin ich?

Sarah: 20?

BARBARA: Unglaublich! Mit der Nummer könnten wir im Fernsehen auftreten!

Sarah: Unbedingt! Und was machen wir jetzt?

BARBARA: Also ich für meinen Teil werde jetzt in Grapefruitduft gehüllt durch die Redaktion lustwandeln und mich in meiner jugendlichen Pracht bewundern lassen.

Sarah: Na dann mal viel Spaß beim Lustwandeln.

BARBARA: Das wird herrlich. Grapefruitduft ... echt jetzt. Unbezahlbar, Sarah. Unbezahlbar!

Sarahs Sommer-Tipps

  • Achseln am besten abends rasieren, dann brennt selbst Deo mit Alkohol morgens nicht
  • Sonnenhüte sind nicht nur schick, sondern schützen deine Haare auch vor schädlichen UV-Strahlen
  • Wähle den Duft deines Shampoos mit Bedacht: Der Duft deiner Haare umgibt dich lange (auch wenn du dich schnell an ihn gewöhnst und ihn selbst irgendwann nicht mehr wahrnimmst)
  • Am Strand kannst du herrlich deine Haut peelen. Einfach nassen Sand auf Armen und Beinen verreiben und mit klarem Wasser abwaschen. Danach unbedingt eincremen.
  • Wähle dein Deo je nach Tages-Challenge. Wenn es aufregend wird, nimm auch mal ein Antitranspirant. Nichts ist schweißtreibender als Adrenalin. 
  • Kauf dir eine Pflegedusche, die dich nach dem Urlaub an die schöne Zeit erinnert. Über keinen Kanal werden Erinnerungen so gut wieder ins Gedächtnis gerufen wie über Gerüche.
Bild