Kategorie
Quelle: Getty Images
Dünne Heringe haben hier jetzt mal nichts zu suchen. Das hier verstehen nur Frauen, an denen was dran ist

  1. Morgens hüpfen wir in unsere Jeans.
  2. Macht aber nichts. Wir sind ja schon froh, wenn uns überhaupt eine passt.
  3. Denn normalerweise ist es so: Wenn sie an den Oberschenkeln gut sitzt, schlabbert sie irgendwo anders.
  4. Sitz sie aber an der Taille, ist sie meistens viel zu kurz.
  5. Deswegen tragen wir im Sommer so gerne Röcke.
  6. Nur fangen nach ein paar Stunden die Oberschenkel zu brennen an, weil sie immer aneinander reiben.
  7. Deshalb ist unser Verbrauch an Babypuder höher als bei einem Säugling.
  8. Kleider und Röcke sitzen dank unseres Hinterns vorne nie so wie hinten. Unser Po mag es eben lieber asymmetrisch.
  9. T-Shirts, die bei anderen total lässig sitzen, sehen bei uns so aus, als hätten wir sie in der Kinderabteilung gekauft. Das wirkt dann nur noch halb so cool.
  10. Blusen sind aber auch nicht die beste Alternative, weil die Knöpfe immer so spannen.
  11. Enge Klamotten sind wie kleine Krabbeltiere, die immer an uns hochkriechen wollen.
  12. Klamotten kaufen macht nur so mittel viel Spaß. Die einzige Ausnahme: Schuhe. Deswegen haben wir so viele davon.
  13. Aber halterlose BHs? Welcher Witzbold hat die eigentlich erfunden?
  14. Egal, wo man ist: Irgendwer denkt immer, er hätte das Recht unsere Figur zu kommentieren.
  15. Und nein: „Ich liebe Frauen, die ordentlich essen können“ empfinden wir nicht als das schönste Kompliment der Welt