Kategorie
Quelle: Getty Images

Sie ist der Inbegriff der Lässigkeit der Sechziger Jahre: Die Hausbar. 2017 feiert sie nun ihr Revival – auf Instagram und schon bald auch in unseren Wohnzimmern.

Die Hausbar gehörte zu den Sixties genauso wie Minirock und Zigarettenqualm. Jetzt ist sie zurück! Das Do-It-Yourself-Mischen an sich erfreut sich ja bereits seit Anfang der 2010er wieder zunehmender Beliebtheit. Verantwortlich ist hier wohl der allgemein um sich greifende Koch-Back-Brat-und-Schnippel-Wahn, ausgelöst durch TV-Köche und Gesund-Gurus. Das in Szene setzen der Hausbar als Einrichtungselement allerdings, ist ein neuer "Rising Star" am Social-Media-Himmel. Denn auf Instagram begegnen uns immer häufiger ziemlich groovy zusammengestellte Wohnzimmertheken, an denen sitzend, wir uns fast wieder wünschen würden lässig an einem Glimmstengel ziehen zu dürfen. Indoor! Cool ist auch, das hier viel Kreativität und DIY im Spiel sind: Holzweinkisten, alte Koffer, Kommoden und Serviertablets können kurzerhand zu honorigen Hausbars umgestaltet werden. Wir haben einige Inspirationen gesammelt, vor denen Cary Grant seinen Hut ziehen würde.

 

Quelle: @silke.ham

Quelle: @doitbutdoitnow

Quelle: @babs_stadler

Quelle: @aana_25

Quelle: @ksoeballe